Craigellachie Single Malt

Von | Februar 13, 2013

Die Whiskybrennerei Craigellachie ist benannt nach dem gleichnamigen Ort in den schottischen Highlands. Genauer gesagt liegt der Ort in der Region, die als das Zentrum der Whiskyherstellung gilt, nämlich Speyside. Erbaut wurde die Brennerei 1891 doch der erste Whisky wurde erst 1998 abgefüllt, was für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich war. Wie fast alle Brennerei wechselte auch diese im Laufe der Zeit mehrmals den Besitzer. Bereits 1916 wurde die Brennerei von Mackie & Company Distillers Ltd. übernommen und wurde 1930 an die Scottish Malt Distillers weitergereicht. Die nächsten fünfzig Jahre blieb die Brennerei im Besitz der Scottish Malt Distillers bevor sie 1987 an die United Distillers & Vintners und 1998 an den Konzern Bacardi weiterverkauft wurde.

Das Wasser für den Whisky stammt aus den Quellen des Blue Hill und das Malz wird von der United Distillers-Maltings bezogen. Destilliert wird in zwei Wash Stills und zwei Spirit Stills, wodurch ein milder Whisky entsteht. Die Produktionsmenge beträgt etwa 2,7 Millionen Liter jährlich.

Der Craigellachie 14 year gilt als sehr milder Whisky, der durch seine milde das volle Geschmackserlebnis erst in einem Whisky Glas entfaltet. In der Note wird der 14 year oft als fruchtig und leicht salzig beschrieben. Dazu kommt ein leichtes Aroma nach Nuss und Malz. Dieser erste Eindruck bleibt auch auf der Zunge bestehen und wird dort ergänzt durch einen leichten Geschmack nach Kokosnuss. Der Abgang hingegen erinnert eher an Blüten und vermengt sich mit einem etwas rauchigen Aroma. Der 14 year ist ein Single Malt, den man als Whisky Hannover einmal probieren sollte, denn er gilt als einer der besten der Welt.