Smartphone einfach reparieren lassen

Von | Mai 22, 2019

Erfahrene Reparaturdienste werden auch mit Makeln des iPhone 6s spielend fertig

Als das iPhone 6s Plus im September 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, war das Interesse wie auch allen Vorgängermodellen wieder sehr groß. Trotz der folgenden Modelle, die jährlich zur Apple Familie hinzugefügt wurden, gibt es auch heute noch eine Vielzahl an Besitzern, die ihrem iPhone 6s Plus treu bleiben. Lange bevor der Akku das Ende der Lebensdauer erreicht hat zeigen sich bereits auf dem Display die ersten Kratzer. Wer das iPhone auch optisch verjüngen möchte, kann sich die Hilfe eines professionellen Reparaturdienstes sichern. Die dort arbeitenden Mitarbeitern reparieren nicht nur defekte Apple Mobiltelefone, sondern lassen auch Kratzer verschwinden oder wechseln das Display bei Rissen einfach aus. Handelt es sich gewissermaßen „nur“ um eine Schönheitsreparatur legen erfahrene Elektriker dennoch nicht weniger Sorgfalt an den Tag als bei der Reparatur einer gelockerten Verkabelung. Diese Arbeiten einem Fachmann zu überlassen, hat zudem den Vorteil professionelle Ergebnisse zu erhalten, welche das iPhone 6s Plus auf den ersten Blick wirklich wie neu erscheinen lassen.

Der Wechsel der Akkus macht es dank der steigenden Strompreise schnell bezahlt

Aufgrund der sehr viel schneller steigenden Preise für Heizöl und Gas sind die steigenden Strompreise etwas in den Hintergrund gerückt. Dennoch macht sich die immer schneller erfolgende Aufladung eines nachlassenden Akkus mit der Zeit auch auf der Stromrechnung bemerkbar. Spätesten wenn dieser Punkt erreicht ist, sollte ein Wechsel des Akkus erfolgen. Dies zahlt sich für jeden Verwender eines Apple iPhone 6s Plus aus, die mit ihrem Mobiltelefon zufrieden sind und dieses auch in den nächsten Jahren weiter verwenden möchten. Der Akkutausch ist zudem eine sehr gute Gelegenheit zusätzliche Arbeiten wie den Wechsel des Displays oder des Lautsprechers zu beauftragen. Das spart Zeit und schenkt dem iPhone mühelos ein zweites Leben.

Auf Erfahrung zu setzen zahlt sich für die Qualität der Reparaturen immer aus

In Großstädten wie Berlin bieten auch viele Laien Reparaturen von iPhones an. Hierbei handelt es sich vielfach um Schüler oder Studenten, die mit den Reparaturen einen kleinen Nebenverdienst aufbauen möchten. Prinzipiell ist dagegen nichts einzuwenden, wenn die Auftraggeber keine zu 100 % perfekten Arbeiten erwarten. Sobald die Aufgaben über kleinere Reparaturen hinausreichen ist der Unterschied zwischen Laie und Profi jedoch bereits deutlich sichtbar. Das gilt häufig nicht nur optisch, sondern auch für die verwendeten Ersatzteile. Bei Laien liegt die Versuchung recht nahe günstigere Produkte zu verwenden, um hierdurch die Gewinnspanne zu erhöhen. Dies ist bei professionellen Reparaturdiensten mit einer seriösen Auffassung des eigenen Berufs dagegen eher unüblich, da diese auch von der Werbung neuer Kunden durch Weiterempfehlungen leben.

Achten Sie bei der Auswahl eines Reparaturdienstes auch auf die zusätzlich angebotenen Serviceleistungen

Obwohl Reparaturen eines der Hauptangebote vieler Werkstätten sind, handelt es sich nicht immer um das gesamte Serviceangebot. Da sich die Werkstätten nicht immer in den Innenstädten direkt befinden, gehört zu den Serviceangeboten kundenorientierter Reparaturdienste ebenfalls ein Hol- und Bringservice. Dieser umfasst das Abholen der defekten Geräte bei den Kunden und endet mit der Rückgabe der reparieren iPhones 6s Plus an der Haustür der Besitzer. Das erlaubt es auch beruflich stark eingespannten Menschen ebenso wie Personen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen nicht zu lange auf die Reparatur verzichten zu müssen. Wer diese Leistungen in die Preisgestaltung mit einbezieht, kann sich leicht selbst ausrechnen, welcher Anbieter in der eigenen Region wirklich über das beste Preis-Leistungs-Verhältnis verfügt. Eine Apple Reparatur in Berlin ist daher für jeden interessant, gerade was das Preis-Leistungsverhältnis angeht.